Bestickte Stoffe aus Ayacucho

-

inkl. MwSt., zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 15 - 20 Werktage

Winter is coming ... Masken für die kalte Jahreszeit schützen gegen Virus und Kälte. Handgearbeitet in Ayacucho, dem Zentrum der andinen Stickerei.
Vergrößerte Ansicht bei Anklicken eines Fotos.

Gürtel mit Stickerei folgen in Kürze!

Pflege

  • Maschinenwäsche: Schonprogramm, nicht schleudern, nur im Wäschebeutel bei max. 30°C.
  • Oder normale Handwäsche.

Größe oder Maße

Created with Sketch.

Masken: Länge ohne Schlaufen ca. 15 cm
Gürtel: ca. 70, 80, 90 cm

Produktdetails

Created with Sketch.

Außenmaterial: Mischgewebe aus Schaf-, Baum- und Synthetikwolle. Innenstoff aus leichtem Baumwollmischgewebe. Daher Stoffmaskenqualität 3: besonders resistent und schützend.
Diese Masken werden bevorzugt von der andinen Bevölkerung auf 3000+ Höhenmeter getragen, da die Nachttemperaturen bedingt durch die Höhe ganzjährig sehr niedrig sind. Für den ein oder anderen in Europa kann das Tragen dieser Masken nach dem langen Sommer etwas ungewohnt sein.
Lassen Sie sich daher ein paar Tage Zeit bevor Sie die Maske länger als 30 Minuten tragen.
Jedoch gilt auch hier wie bei den leichten Sommermasken: der Durchfeuchtung muss unbedingt durch das Mitnehmen einer weiteren frischen Maske begegnet werden - das kann eine unserer Masken (z.B. von der Küste) oder eine handelsübliche sein, die man in einem sauberen Plastikbeutel mit sich trägt.

Besonderheiten

Created with Sketch.

Ayacucho in den Zentralanden ist nicht nur der Name der Region sondern auch der seiner gleichnamigen Regionalhauptstadt. In der Sprache der Ureinwohner, dem Quechua, wird der Ort jedoch als Huamanga ("Falkenfels") bezeichnet. Den heutigen, etwas gruseligen Namen erhielt es erst vor 200 Jahren nach einer gewonnenen Schlacht gegen die Spanier: Ayacucho oder vielmehr Ayakuchu heißt nämlich übersetzt soviel wie "der Winkel der Toten" oder auch "Leichenzerschneider".
Die Wirtschaftsaktivitäten sind wesentlich friedlicher als dieser Name vermuten lässt: man widmet sich der Webkunst, Stickerei, Silberverarbeitung und Schnitzerei, bei letzterem vor allem der Herstellung traditioneller Karnevalsmasken und einer Art "Puppenhaus" für Erwachsene, den Retablos.